Warum ändert sich nichts? Nachhaltigkeiten effektiv kommunizieren

Der Klimawandel und seine negativen Folgen können nicht mehr länger geleugnet werden. Es scheint jedoch, als würden die Schreckensmeldungen über Umweltschäden und drastische Klimaänderungen viele Menschen weitgehend unberührt lassen. Doch woran liegt das? Was ist notwendig, um den Veränderungsprozess zu beschleunigen?

Mit diesen Fragestellungen beschäftigte sich die Salzburger FUTURE LECTURE am 25.11.2014 an der Universität Salzburg. Die Kommunikation von Nachhaltigkeit wurde dabei aus unterschiedlichen Blickwinkeln interaktiv beleuchtet. Welchen Beitrag können Wissenschaft, Musik und Politik leisten um Nachhaltigkeit wirkungsvoller zu kommunizieren, sodass sich jede/r Einzelne von uns ermutigt fühlt, im Sinne der Umwelt zu handeln und dem Klimawandel entgegenzuwirken.

Dazu sprachen und diskutieren die Psychologin Mag.a Isabella Uhl, der Musiker Hubert von Goisern, der Leiter des Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit an der WU Dr. Fred Luks, sowie die grüne Salzburger Landesrätin und Landeshauptmann-Stellvertreterin Dr.in Astrid Rössler. Darüber hinaus machte Florian Spitzer, Student und Mitarbeiter im FUTURE LECTURE Team, eine interaktive Umfrage mit den TeilnehmerInnen.

Das war die FUTURE LECTURE II 2014

Isabella Uhl

Hubert von Goisern

Florian Spitzer

Fred Luks

Astrid Rössler